Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie
Dr. med. Bartholomew
HomeBiografieTherapieCoachingPraxisSprechzeitenKontaktLageplanLinksBuchtippKrisendienst
Datenschutz
Impressum
Traumatherapie - EMDR

Ein Trauma ist eine „persönliche Katastrophe“, die den Menschen zutiefst erschüttert. Beispiele für Traumata sind Gewalterfahrungen jeglicher Art sowie Unfälle, Krankheiten aber auch seelische Grausamkeiten oder Mobbing.

Ein Trauma erfordert eine besondere Form der Psychotherapie - die Traumatherapie. Hierbei werden spezielle Techniken eingesetzt um das Opfer zunächst zu stabilisieren und somit das Durcharbeiten und Verarbeiten zu ermöglichen (Traumasynthese). Eye Movement Desensitization and Reprocessing  (EMDR) ist eine Methode zur Bearbeitung von Traumata.  EMDR ist ebenfalls sehr hilfreich bei der Bewältigung von Angst.

EMDR wurde von F. Shapiro 1987 in Amerika entwickelt und und wird seit über zwanzig Jahre auch in Deutschland eingesetzt. Seit Januar 2015 übernehmen die Krankenkassen die Kosten für EMDR.

Mit Hilfe von optischen, akustischen oder taktilen Signalen können immer noch belastende, nicht verarbeite Erinnerungen, in der sicheren Therapiesituation „angeschaut“ und „entschärft“ werden. Am Ende des Prozesses gilt das Trauma als nicht mehr (oder wesentlich weniger) belastend. Sie ist zeitlich aufwendig, deshalb sind nur wenige Plätze hierfür reserviert.

Die Anzahl der notwendigen EMDR Sitzungen, die jeweils 90 min dauern ist abhängig von der Schwere des Traumas und der persönlichen Lebensgeschichte des Betroffenen (1 bis ca. 10 Sitzungen).

Eine EMDR Behandlung, die nicht in eine Psychotherapie eingebettet ist, ist eine individuelle Gesundheitsleistung. Bei Arbeitsunfällen übernimmt die zuständige Berufsgenossenschaft die Kosten.

Bei sexuellem Missbrauch in der Kindheit steht EMDR niemals am Anfang einer Traumatherapie sondern kann erst nach langer psychotherapeutische Arbeit zum Einsatz kommen. Bei der multiplen Persönlichkeitsstörung/dissoziative Identitätsstörung wird EMDR in der Regel nicht durchgeführt.
Therapie